Mittwoch, 19. Dezember 2018, 15:15 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 27. September 2008, 18:03

Einstieg für dummy - komme mit do_it nicht klar, ständige Abbrüche beim Kopieren

Hallo Ihr,

auch ich habe das Problem mit dem langsam upload via smb. Jetzt habe ich viele berichte gelesen und bin natürlich auch auf das do_it Tool gestossen. Schön das readme gelesen ... und einfach zu doof. Ich finde noch nicht einmal die smb.conf. Was muss ich da zuerst installieren. Gibt es hier nirgends eine faq oder sind einfach alle hier deutlich schlauer und ich ein extrem nob. Ich würde es mir wirklich gerne anlesen, aber ich weiss nicht wo ich starten muss.

Danke für Eure Unterstützung
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
NAS-900, NAS-2000b mit Twonkymedia, NAS-4220

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »go2powerpoint« (27. September 2008, 20:43)


HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

2

Samstag, 27. September 2008, 18:55

Servus und willkommen go2powerpoint!

Bitte: Im Thema sollte man erkennen worum es geht...
Du hast ja hoffentlich bereits die Suche verwendet. Wenn dann als Ergebnis "brauche hilfe" oder "Einstieg für dummy" kommt, kann niemand was damit anfangen.

Damit dir überhaupt jemand helfen kann, ist noch Information notwendig.

- welche Hardware hast du überhaupt
- Firmware Version (auf die aktuelle updaten)
- ist etwas zusätzlich installiert
- wie und womit kennst du dich aus
- smb upload langsam??? kenne ich nicht - nur ftp ist langsam (wie langsam?)

Erster Start ist das Manual des Herstellers und die Beschreibung wie man zusätzliche wie zB SSH installiert. Du brauchst ziemlich sicher SSH Zugang zu dem NAS.

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

3

Samstag, 27. September 2008, 21:05

NAS2000 ständige Abbrüche beim kopieren

Hallo HWguru,

absolut korrekt, ich glaube ich bin heute einfach zu genervt, da wollte ich meine Musik mal "schnell" übertragen und da bricht er mir ständig nach ein paar Liedern ab. Ich habe bereits die proftpd.conf gefunden und angepasst. Aber die smb.conf finde ich nicht und ich habe auch keine Ahnung wo ich die do_it hinmachen soll. Ich habe diese jetzt mal in das Verzeichnis public/applications/do_it (habe ich angelegt weil das irgendwo stand) gelegt ... ich kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass das richtig ist.

So nun noch zu Deiner Frage ... sorry nochmal das ich einfach so durch die Tür gepoltert bin; also ich habe eine NAS2000, Firmware 2.3.2.IB.2.RS.1, Revision B. Ich habe heute eine 400GB Platte aus der NAS900 in die NAS2000 eingebaut (die war kleiner) und dann die Firmware aktualisiert. Dann SSH und das mtutuningtool installiert (bzw. in das public/applications gelegt). SSH habe ich bereits auf dem NAS mit putty benutzt, um dort die Änderungen in der proftpd zu machen. Das MTU-Tuningtool kann ich nicht entdecken, ich denke das nimmt die Einstellungen automatisch vor. Ich habe dann die musik via XP direkt versucht draufzuspielen (Share) ... nach 2 Liedern war Schluß und es kam die Meldung Netzwerkverbindung verloren. Ich benutze übrigens ext3. Per FTP (WS-FTP) das ging erst (ca. 30Kb/s) langsam und dann gar nicht mehr. Jetzt habe ich eben gelesen das es vielen ähnlich ging und das es da eine Lösung gibt. Tja und diese Lösung verstehe ich nur teilweise. Super wäre es, wenn es so was wie eine FAQ gäbe, dann könnte ich mir ja vielleicht selbst helfen ;-) ...

Natürlich hoffe ich dennoch auf Eure Unterstützung.

Habe gerade in der NASBOX im Health Status, folgendes gefunden:

Device Model: SAMSUNG HD400LD Serial Number: S0AXJ1LP403888 Firmware Version: WQ100-14 User Capacity: 400,088,457,216 bytes Device is: In smartctl database [for details use: -P show] ATA Version is: 7 ATA Standard is: ATA/ATAPI-7 T13 1532D revision 4a Local Time is: Sat Sep 27 21:09:03 2008 CEST
==> WARNING: May need -F samsung or -F samsung2 enabled; see manual for details.

SMART support is: Available - device has SMART capability. SMART support is: Enabled

Könnte dies auch das Problem sein?
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
NAS-900, NAS-2000b mit Twonkymedia, NAS-4220

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »go2powerpoint« (27. September 2008, 21:12)


HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

4

Samstag, 27. September 2008, 21:51

Ah, jetzt kennen wir uns aus.

Normalerweise sollte das NAS2000 per Samba auch ohne Änderungen laufen.
Nur das ftp braucht die Änderungen, aber auch nur für Zugriff aus dem Internet.

Schau dir den Beitrag noch mal an.
Dort steht:

Zitat

Einfach do_it.tgz in das Verzeichnis new_software kopieren und die box neu starten. (Wie bereits von Raidsonic für die Beispielpakete beschrieben wurde!)

Du kannst natürlich auch das Verzeichnis do_it manuell anlegen und das do_it.tgz dort entpacken, aber das setzt etwas linux Kenntnisse voraus.
Beliebter Fehler: init wird nicht gestartet, weil die Zugriffsrechte nicht stimmen (muss x = ausführbar sein)

Zum editieren empfehle ich dir winscp. Da kommt man mit den Verzeichnissen besser zurecht.

Das MTU Tuningpaket muss du von Raidsonic runterladen und wir in der Doku von RS Beschrieben ist installieren. (so wie das do_it)

Die Meldung beim Health Status bezieht sich, so würde ich meinen, nur auf das smartool Programm selbst. Das hat auf die Funktion der Kiste keinen Einfluss.

Dein Problem schaut irgendwie nicht so aus wie die, die wir bis jetzt hatten. Benutzt du Wlan? Unterbrechungen mag das NAS gar nicht.

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

5

Sonntag, 28. September 2008, 11:21

Probleme NAS2000 smb.conf

Hallo HWGuru,

danke für die schnelle Antwort. Ich habe jetzt erstmal aus dem do_it zip ein tgz gemacht (tugzip sei dank). Jetzt bin ich dann mal gespannt ob das alles klappt. Hast Du mal in das Manual beim mtutool reingeschaut? Da wird das Firmware-Upgrade erklärt nicht sonderlich hilfreich - zumindest nicht für mich ;-)

Viele Grüße
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
NAS-900, NAS-2000b mit Twonkymedia, NAS-4220

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

6

Sonntag, 28. September 2008, 12:23

Hallo, sag mal wieso muss du ein tgz daraus machen?

Die Datei aus dem Beitrag ist doch schon ein .tgz :hmm: auch wenn du meiner Signatur folgst...

Ähm - im Dokument Handbuch Upgrade 2.6.0.IB.2.RS.1.pdf auf Seite 5
Ok, beim MTU Tool sieht man nix in der Weboberfläche.
Alle installierten Pakete sind nach dem Reboot in \nas-name oder IP\public\applications zu finden.

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

7

Sonntag, 28. September 2008, 12:49

tgz wird zum zip

Hallo HWGuru,

Du hast Recht, Du hast ein tgz angehängt. Ich glaube beim editieren der proftpd hat mein winzip daraus einfach ein zip file gemacht ... nun werde ich mal weiter testen. Mein Kleiner wird schon unruhig, weil er endlich die Musik auf der "Familien-Festplatte" will ;)

Grüße
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
NAS-900, NAS-2000b mit Twonkymedia, NAS-4220

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

8

Sonntag, 28. September 2008, 13:00

Editieren von den Dateien immer auf der Box direkt mit vi oder per SSH und winscp machen.

Standard Windows Editoren vertragen sich nicht mit Linux und dann funktionieren die Skripte nicht mehr, weil das Ende der Zeilen anders kodiert ist.
Die Datei Zugriffsrechte stimmen dann ziemlich sicher auch nicht...
Ich habe das bei dem do_it Post auch ergänzt...

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

9

Montag, 13. Oktober 2008, 15:36

Immer noch nicht weiter

Ich denke ich komme mit dem do_it nicht weiter und mein Problem liegt sicher woanders. Ich habe jetzt ber winscp Dateien auf das NAS2000 kopiert, mit dem gleichen Problem und ein Linux Profi hat mir gesagt, dass dann gar kein Samba genutzt wird und somit dieses Problem ausgeschlossen werden kann.
Als nächstes habe ich das Patchkabel gegen ein Crosslink-Kabel getauscht und das NAS direkt am Rechner angeschlossen um auszuschliessen, dass es am Router oder Switch liegt (feste IP-Adressen). Leider auch keine Besserung.

Sobald ich ein paar MP3-Dateien übertragen kommt ein Netzwerkfehler unter Windows "Netzwerk nicht mehr verfügbar" oder so ähnlich. Ich werde noch einen letzten Versuch starten und wieder die Original Festplatte einbauen, da es evtl. ja auch ein Problem mit der SATA Platte sein könnte (naja eher letzter Versuch). Die aktuelle stammt aus einer NAS900 und sollte ja eigentlich keine Probleme machen, aber man weiss ja nie.

Dabei wollte ich nur den Twonky installieren und dann schön über WLAN Musik haben ohne das der Rechner an sein muss ... so ein Ärger. Wie kann ich den feststellen ob mein NAS irgendeinen Defekt hat? Ich kann ja per ssh, http und samba und allem zugreifen, aber sobald ich Dateioperationen mache ist "Ende Gelände" :-(

@HWGuru, ich weiss jetzt auch warum ich ein zip hatte, dies lag daran, dass es aus folgendem Thread stammte

Bricht ab bei grossen Datenmengen

(letzter Eintrag) , dort ist nämlich ein Zip angehängt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
NAS-900, NAS-2000b mit Twonkymedia, NAS-4220

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

10

Montag, 13. Oktober 2008, 15:55

Hi,
funktioniert jetzt eigentlich dein do_it? Das merkst du daran, ob die Konfigurationsdateien auch geändert werden.

Du sprichst von einer SATA Platte - NAS2000 verwendet IDE - Schreibfehler?

Hast du ein Temperaturproblem? Versuchs mal mit Lüfter auf großer Stufe.
Mein NAS2000 läuft ohne Probleme, allerdings auch nur mir zusätzlicher Kühlung am RAM oder mit Lüfter auf kleiner Stufe.
Schau dir mal diesen Wiki Artikel an.

Das mit der zweiten Variante von do_it müssen wir ändern. :whistling: Danke für den Hinweis!

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

11

Montag, 13. Oktober 2008, 16:12

Da werde ich mal den Kühlschrank nutzen

Hi HWGuru,

erstmal danke dass Du Dich immer so schnell der Probleme animmst. Das mit dem do_it werde ich gleich nochmal am WE testen und hier posten. Hört sich jetzt blöd an, aber ich werde die Platte einfach mal "im Kühlschrank in ner Plastiktüte mit so Beutelchen (wegen Feuchtigkeit, die immer bei den Elektrogeräten dabei sind) kalt stellen" :rolleyes: und wenn es dann gehen sollte weiss ich ob es an der Thermik liegt.

Gruss g2p
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
NAS-900, NAS-2000b mit Twonkymedia, NAS-4220

12

Samstag, 18. Oktober 2008, 18:43

Kühlschrank hat nix gebracht

Tja das mit dem Kühlschrank hat nix gebracht, scheint also kein thermisches Problem zu sein. Ich habe mal ein Dauerping auf das NAS gemacht, das läuft auch schön durch, daher verstehe ich nicht, dass mein Windoof nach - inzwischen dem ersten Lied - meldet Netzwerkfehler "Der angegebene Netzwerkname ist nicht mehr verfügbar". Mittels Web-Interface komme ich nach wie vor auch auf das NAS. Ich denke ich werde jetzt erstmal die Festplatte nochmal "zurücktauschen". Leider muss ich vorher erstmal irgendwie meine ganzen Lieder der anderen Platte sichern. Mal sehen wie ich das anstellen kann.

Denn so wie ich das sehe, funktioniert die Netzwerkverbindung einwandfrei nur der Zugriff auf die Platte nicht, warum auch immer. Ich verwende eine Samsung HD400LD 400GB/8MB/PATA. Hat sonst noch jemand eine Idee?

Danke g2p
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
NAS-900, NAS-2000b mit Twonkymedia, NAS-4220

13

Samstag, 25. Oktober 2008, 11:42

Endlich geschafft

Hallo Ihr,

man soll ja auch die Lösungen bekanntgeben in der Hoffnung das es auch anderen helfen könnte. Nachdem die Thermik ausgeschlossen werden konnte, wollte ich eigentlich die Festplatte tauschen, vor diesem Schritt wollte ich aber noch einen letzten Versuch mit meinem Notebook machen. Und siehe da mit WinSCP unter Vista konnte ich ohne Abbruch mit 208KB/sec Daten auf die Platte kopieren. Mit dem Datei-Explorer ging es nicht, da kam immer die Meldung es wäre nicht genügend Platz auf der Platte. Also erstmal erleichtert mein NAS ist in Ordnung. Dann habe ich mich an mein Windows XP gemacht und nach einigem googlen auch hier eine Lösung gefunden. Falls ich keinen Link auf ein anderes Forum rein machen darf, sorry, dann wieder löschen:

http://www.wintotal-forum.de/index.php?topic=143900.0

Hier werden ein paar Einstellungen beschrieben, die dann auch bei mir geholfen haben. Seither kann ich nun auch per winSCP auf die Platte von meinem XP-Rechner kopieren, allerdings auch nur mit 198KB/sec. OK das war mir eindeutig zu langsam, ich habe mal ausgerechnet das ich mit meinen Daten 18 Tage hätte kopieren müssen. Also die Daten per USB erstmalig kopieren, neue Dateien dann einfach wieder per winSCP. Dazu habe ich mir unter Windows einen Treiber für Ext2/Ext3 installiert (wer LINUX als Client nutzt braucht das logischerweise nicht).

Den Treiber findet man hier: http://www.fs-driver.org/

Und dann ging alles super schnell ... Jetzt bin ich richtig glücklich :happy: und kann den Twonky installieren und mit meiner Soundbridge auf die Daten zugreifen. Als nächstes werde ich mich mit der smb.conf und dem coolen do_it beschäftigen, damit auch meine Samba-Übertragung vielleicht fixer geht. HW-Guru hat in einem Thread ja was von MB/sec geschrieben na da bin ich ja noch weit von entfernt.

Also vielleicht ist meine Lösung ja auch etwas für andere User, die große Datenmengen "initial" auf die Platte schreiben wollen.

Gruss g2p
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
NAS-900, NAS-2000b mit Twonkymedia, NAS-4220

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

14

Sonntag, 26. Oktober 2008, 11:13

Das mit WINSCP "nur" 198 kB drin sind ist (eigentlich gut aber) mindestens normal. Ich hab grad mal 100. Das liegt am Overhead und der Verschlüsselung. Nämlich ssh und die frisst ordenlich ressourcen. Schau Mal in Wikipedia was da alles gemacht werden muss von den Clients und server.

Viel Glück mit dem Tuning! Hier ist noch Wichtig zu erwähnen, das die Router typischerweise weniger Traffic schaffen als die Switches - das beste also: Rechner, Router und NAS hängen an einem Switch. Das geht schneller als Rechner und NAS direkt am Router. Das gilt natürlich nur für Kabelverbindungen. Wenn Du WLAn Rechner (Notebook) nutzt, dann fällt natürlich die Switchlösung flach ;)

Greetz und THX für die INfos. Snoopy

Ps: Ich würde gern an dieser Stelle einen Schnit machen (Schnipp) und das Thema in gelöst verschieben und aufräumen. Auch fällt mir eine bessere Überschrift ein wie "SAMBA Verbindungsabbrüche beheben" deshalb:

:closed:
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

Ähnliche Themen